Erlaubte Prepper Kleintier Jagdwaffe: Slingshot oder Luftgewehr?

  • Wenn man keine WBK besitzt, jedoch etwas für den Ernstfall vorsorgen möchte, gibt es ja 2 frei verfügbare Jagd "Waffen" für Kleintiere.


    Was denkt ihr ist besser für Jagd auf Kleintiere in einer Notsituation - Luftgewehr oder Slingshot?


    Luftgewehr Vorteile: leise, relativ leicht, billige Munition, wartungsarm, zielgenau, kostengünstig.
    Luftgewehr Nachteile: relativ groß, benötigt Pflege.


    Slingshot Vorteile: sehr preiswert, sehr kompakt und leicht, einfach zu bedienen, eventuell Eigenbau möglich, billige Munition.
    Slingshot Nachteile: Gummis können kaputt gehen, man braucht viel mehr Erfahrung um ein kleines Ziel zu treffen.

  • Mir geht es aber im Speziellen um Luftgewehre oder Slingshots und nicht um scharfe Waffen oder Armbrüste, welche etwas getunt 360 Euro mehr kosten als die Basisversion. Der Laserpointer und das 6er Magazin sind den Mehrpreis definitiv nicht wert. Die gleiche Leistung hab ich bei der Grundversion für 40 Euro.

  • ok hatte ich falsch dekodiert : du willst wirklich kleintieren (welche?) jagen um sie zu essen weil es es sonst nichts mehr zu essen gibt?

    das ist definitiv auch nicht erlaubt dann doch lieber rot- bzw. schwarzwild jagen mit einer richtigen waffe


    und gute luftgewehre kosten eben auch (aber wer will mit unter 7,5 j jagen?)


    mr

  • Das ist definitiv auch nicht erlaubt

    In einer Notsituation wäre mir dies aber sowas von egal.

    zustimmung

    aber bevor ich z.b. hasen jage dann doch lieber ein tier von dem man auch satt wird und in welchem szenario muss ich den in dt. jagen um satt zu werden - das kann doch nur ein völlig gesetzloses sein da ist dann doch niemand mehr der überlebt hat mit einem luftgewehr unterwegs


    sorry ich halte das für völlig abwegig entweder richtig und garnicht oder eben eine legale waffe zur selbstverteidigung suchen


    mr

  • sorry Max

    Aber Kleintiere mit einer Luftbuche zu jagen ist sehr aufwendig (bewegliche ziele zutreffen ist Schwierig) und verbrauch mehr Energien als du aus der Nahrung gewinnen kannst.

    ich würde mich im Notfall aufs fallen stellen verlegen ,da hat man mehr zeit um sich um andere dinge wie Lagebau usw. zu kümmern

    die fallen übernehmen die Arbeit. Und du kannst ein größeres gebiet abdecken .

  • Also bei der Jagd auf Kleintiere finde ich meine AirMagnum-850 schon ausreichend. Das Tuning auf 16 Joule mit Exportventil würde im Ernstfall 1 Minute dauern. In der aktuellen 7.5 Joule Ausführung schieße ich dir bei 20m Streukreise von 2cm.

  • Ich bekomme keine Waffenbesitzkarte und möchte trotzdem etwas vorbereitet sein. Wer weiß was mal irgendwann passiert. Diesmal hatten wir ja Glück mit Corona. Hatte ja auch ein viel schlimmerer Virus sein können.