Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können.

Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen

OK
Team-Survival

Weg-Malve - Malva neglecta

weg-malve

Aussehen und Vorkommen: Heute findet man die Weg-Malve noch in jeder Ortschaft auf Plätzen, Höfen, an Zäunen und Wegen, vor allem in der Nähe von Ställen, Düngerhaufen und Viehausläufen, mit der Modernisierung der Dörfer verschwindet sie jedoch allmählich. Ihre Vorliebe für gedüngte, an Stickstoff reiche Böden verrät, dass die Pflanze aus den Steppen Vorderasiens und des östlichen Mittelmeergebiets stammt.

Vermehrung: Seit Jahrhunderten tritt der Mensch die Käsepappel oder Rosspappel, so heißt die Weg-Malve im Volksmund, in den Kot und verbreitet mit diesem ihre Samen.

Inhaltsstoffe und Verwendung: Längst verflossen sind die Zeiten, in denen die alten Griechen und Römer ihr Achtung zollten und sie sogar ihrer Heilwirkung und ihres guten Salats wegen züchteten, ohne dabei etwas von dem verhältnismäßig hohen Gehalt an Vitamin C und Provitamin A in den jungen Blättern zu wissen.

Als Arzneipflanze ist die Weg-Malve noch nützlicher. Sie enthält reichlich Schleimstoffe, die bei Erkrankungen der Atmungsorgane, Magen- und Darmkatarrhen und Hautkrankheiten heilende oder zumindest lindernde Wirkung haben.

  • Kategorie: Pflanzen-Wiki
  • Mittwoch, 16 März 2011
  • Zugriffe: 3830