Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können.

Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen

OK
Team-Survival

Kleiner Sauerampfer - Rumex acetosella

sauerampfer

Vorkommen: Der kleine Sauerampfer ist eine typische Zeigerpflanze für nährstoffarme, kalkfreie Sandböden. Man begegnet dem Licht liebenden Gewächs, das häufig dürre Sandflächen überzieht, auf Böschungen, an Wegen, auf Brachen, als Unkraut unter schütter gesätem Getreide und Klee, in trockenen Kiefernwäldern, auf Heidegrund und auf felsigen Hängen.

Vermehrung: Die Vermehrung geschieht durch Samen, jede Pflanze kann einige Tausend Samenkörner erzeugen. Noch ausgiebiger und lästiger ist die vegetative Vermehrung des Unkrauts. An den Ausläufern seines reichverzweigten Wurzelsystems bilden sich Knospen, aus denen neue Pflanzen entstehen. Durch Kalkung, reichliches Düngen und tiefes Pflügen kann man dem kalkfliehenden Unkraut beikommen. Die unansehnlichen Blüten liefern keinen Nektar und locken auch keine lnsekten an. Die Bestäubung der Stempelblüten wird vom Wind besorgt.

Inhaltsstoffe und Verwendung: Der säuerliche Geschmack des Stengels und der Blätter rührt von dem hohen Gehalt an Oxalsäure her, der die Pflanze vor Schnecken, Raupen und anderen Feinden schützen soll. Größere Mengen von Sauerampfer im Futter können Erkrankungen und eine beträchtliche Herabsetzung der Milchleistung hervorrufen.

  • Kategorie: Pflanzen-Wiki
  • Mittwoch, 16 März 2011
  • Zugriffe: 5373