In dem Waldgebiet Shelter bauen zwecklos?

  • Hallo!

    Es gibt ja unzählige Anleitungen wie man ein Shelter bauen kann und das natürlich immer bei trockenem Wetter und es gibt immer unzählige Tannenzweige von Todholzstämmen und Laub in Massen.


    Nun mal der Realitätscheck wie es letztens bei mir aussah. Ich hatte Regenwetter welches gerade weiter zog. Fläche ist Laubwald, allerdings ohne birke. meist mit Königsfarm und brombeergestrüpp bewuchert. Links von mir ein Bach in 30m Entfernung, rechts eine kleine senke die sich in einen See verwandelt hat. Der Boden ist richtig durchtränkt und fast matschig. Man wird von unzähligen Mücken ausgesaugt sobald man sich nur 1-2 Sekunden nicht bewegt.


    Meine Frage wäre wie man in so einen Fall eine Bodenisolierung hinbekommt wo man den Schlafsack drauflegen kann ohne daß er Feuchtigkeit aufsaugt wie ein Schwamm? Ich hab's versucht, müsste aber nach 33 Mückenstichen das Weite suchen. Feuer ist ja vom Grunde nicht erlaubt. Hatte ein Mückennetz dabei aber konnte es nicht gescheit aufbauen (keine Schnur), weil auch der Boden einfach durchnässt war und ich kein trockenes Material finden konnte. Zudem wollte ich zu Trainingszwecken nicht massenweise den Farn rausrupfen sonst wäre das Gebiet um mich herum ziemlich leer abgesehen von den Dorngestrüpp. Woanders hin gehen ist nicht so einfach. Es gibt in dem Gebiet auch Recht viele Hochsitze und ich hab schon versucht von jedem Hochsitz so weit weg wie möglich zu sein, für alle Fälle.


    Funktioniert das technisch überhaupt oder sollte ich mir einen anderen Wald suchen?

  • Na, bei den örtlichen Gegebenheiten ist eine Übernachtung doch sinnfrei. Abgesehen von den Mücken ist die Nässe im Boden nicht gerade förderlich. Farn kannst trotzdem verwenden, da der extrem schnell wieder wächst.

  • einer der gründe warum ich das hobby nur in der kalten jahreszeit betreibe (sommer ist pool zeit )


    gegen mücken hilft noch thermacell


    und bei matschigem untergrund bietet sich natürlich eine hängematte an


    und ja ich würde mir einen anderen wald suchen ;)


    mr

  • Zur Not halt ein Untergestell aus Totholz bauen. Man muss es ja nicht übertreiben. 2 Längsträger und dann wie bei einem Lattenrost Querträger drauf. Aber wie gesagt, die Mücken würden mich definitiv nicht dort schlafen lassen.